Sport : Berlin Volleys unterliegen in Monza 0:3

Berlin - Ganz am Ende wurde es dann doch noch einmal ein Vergleich auf Augenhöhe. Berlins Volleyball-Bundesligist BR Volleys hatte im dritten Satz den Sieg in der Hand. Zehn Satzbälle hatten die Berliner, nur leider konnten sie keinen nutzen. Und so stand am Ende eine deutliche 0:3 (20:25, 12:25, 31:33)-Niederlage bei den Acqua Paradiso Monza.

Dem Team von Trainer Mark Lebedew war klar gewesen, wie schwer es werden würde im Viertelfinale des europäischen CEV-Cups gegen das italienische Spitzenteam. Insbesondere im zweiten Satz waren die Berliner in der Arena „Palaiper Monza“ vor rund 1000 Zuschauern chancenlos. Aber den dritten Satz, den hätten sie eigentlich gewinnen müssen. Immerhin lagen die Berliner 24:20 in Front. Doch diesen eigentlich klaren Vorteil konnten sie für sich nicht nutzen.

Aber genau daraus ziehen die Berliner für das Rückspiel in eigener Halle in einer Woche nun ihre Hoffnungen. „Wenn wir an unsere Grenzen gehen, können wir die Italiener packen“, sagte Klubsprecher Matthias Klee. Zunächst aber reist der Tross direkt weiter nach Düsseldorf, wo die Volley am Samstag beim Moerser SC in der Bundesliga antreten. „Für uns wird das ein sehr bedeutsames Spiel, gerade nach dem Erlebnis in Italien“, sagt Klee. Die Niederlage müsse jetzt weggesteckt werden. „Wir werden das Team aufrichten, dann haben wir auch alle Chancen.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben