Berlin : Weitere Videowände auf der Fanmeile

Mit zwei zusätzlichen Videoleinwänden versucht man auf der Berliner Fanmeile, 90.000 weitere Zuschauer auf der Straße des 17. Juni unterzubringen.

Berlin - Wegen des großen Besucherandrangs wird auf dem Berliner Fan-Fest auf der Straße des 17. Juni eine weitere Übertragungsanlage aufgestellt. Durch die zwei jeweils 24 Quadratmeter großen Videowände werde die Kapazität dafür geschaffen, dass zusätzlich bis zu 90.000 Fans die Spiele verfolgen könnten, sagte Senatssprecher Michael Donnermeyer am Mittwoch. Das Gelände der bundesweit größten Fan-Party werde aus sicherheits- und verkehrstechnischen Gründen jedoch nicht erweitert. Der Große Stern bleibe «voll befahrbar».

Donnermeyer betonte, dass zu dem Spiel Deutschland gegen Ecuador am Dienstag mit rund 700.000 Besuchern auf der Fanmeile die «Kapazitätsgrenze fast erreicht wurde». Dabei hätten vor dem Anpfiff der Partie mehrere tausend Anhänger wegen Überfüllung des Areals abgewiesen werden müssen. Der Senat rechnet nach Angaben des Sprechers auch für die Achtelfinal-Begegnung der DFB-Elf am Samstag wieder mit einem großen Besucheransturm. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben