Sport : Berliner Sport: Anspruchsvoller Union-Trainer und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Die Verhandlungen zwischen dem Fußball-Regionalligisten 1. FC Union und seinem Trainer Georgi Wassilew über eine Verlängerung des Vertrages sind vertagt worden. Gestern hatte Wassilew dem Präsidium zunächst seine Vorstellungen in Personalfragen für die nächste Saison vorgetragen. "Ziemlich anspruchsvoll", fand Präsident Heiner Bertram die Wünsche und sagte: "Ich weiß nicht, ob wir uns das wirtschaftlich überhaupt leisten können." Könnten die Differenzen notfalls auch zu einer Trennung führen? Bertram: "Wenn wir uns vom Grundsatz her nicht einig werden, dann ja." Die Union-Mannschaft, zuletzt mit sieben Siegen in Folge, will heute (14 Uhr, Stadion Alte Försterei) gegen Werder Bremens Amateure einen weiteren Meilenstein zum Aufstieg setzen. Libero Jens Tschiedel fällt wegen eines Bänderrisses aus.

Hertha-Junior zur Nationalelf

Mathias Koch, Nachwuchsspieler vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC, gehört zum Aufgebot der deutschen U 18-Nationalmannschaft für das Länderspiel am 1. Mai in Castrovillari gegen Italien.

Türkiyemspor am Freiheitsweg

Nach tagelangem Streit um die Sicherheitsvorkehrungen findet das Fußball-Oberligaspiel zwischen Türkiyemspor und dem BFC Dynamo nun am 28. April am Freiheitsweg in Reinickendorf statt. Das bestätigte der Nordostdeutsche Fußball-Verband. Türkiyemspor spielt eigentlich im Katzbachstadion. Die Anlage galt angesichts möglicher Ausschreitungen zwischen linken und rechten Fangruppen als nicht sicher genug.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben