Sport : Berliner Sport: Auch Clijsters kommt und mehr

mehr

Die Belgierin Kim Clijsters hat ihre Meldung für die German Open (7. bis 13. Mai) in Berlin abgegeben. Von den besten 20 Spielerinnen der Welt werden damit nur die beiden US-Amerikanerinnen Lindsay Davenport und Monica Seles nicht auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß aufschlagen.

SCC spielt nur einmal

Im Kampf um den dritten Platz der Deutschen Volleyballmeisterschaft wird es nur ein Spiel zwischen dem SC Charlottenburg und dem Dürener TV geben, und zwar am Samstag in Düren. Das ursprünglich für morgen vorgesehene Heimspiel der Berliner entfällt. Der Kanadier Ian Taylor kehrt nach Saisonende in seine Heimat zurück, der Vertrag mit Nationalspieler Oliver Heitmann wird nicht verlängert.

Purschke nachnominiert

Wasserball-Bundestrainer Hagen Stamm hat den Berliner Timo Purschke für das traditionelle Acht-Nationen-Turnier in Nizza nachnominiert. Damit stehen nun fünf Akteure von Meister Spandau 04 im Aufgebot. Neben Purschke sind das Torwart Alexander Tchigir, Patrick Weissinger, Jens Pohlmann und Thomas Schwertwitis.

Zwei Berliner im Kader

Zwei Berliner stehen im Kader Deutschlands beim heutigen Fußball-Schülerländerspiel gegen die Niederlande (10.30 Uhr, Jahn-Sportpark). DFB-Trainer Jörg Daniel nominierte Aziz Bozkurt (Hertha BSC) und und Özgür Özvatan (Tennis Borussia). Der Eintritt beträgt 5 Mark.

Rudi Rosenzweig gestorben

Wenige Tage vor seinem 73. Geburtstag ist Rudi Rosenzweig in Berlin einem Krebsleiden erlegen. Rosenzweig spielte bei Hertha BSC, Grün-Weiß Baumschulenweg, TSV Havelse und Wacker 04 und bestritt Spiele für die Fußball-Auswahlteams von Berlin und Niedersachsen. Als Journalist war Rudi Rosenzweig fast 40 Jahre lang für die "Fußball-Woche" tätig, von 1975 an 18 Jahre lang als Chefredakteur.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben