Sport : Berliner Sport: Fahrverbote für Zwiener und Hagen und mehr

mehr

Manfred Zwiener und Benjamin Hagen wird zur Last gelegt, im zweiten Rennen am 1. Dezember auf der Rennbahn Karlshorst ihre Pferde durch Galoppaden aus den Wetten gehalten zu haben. Zusätzlich zu dem von beiden Fahrern bereits im Dezember abgebrummten Fahrverbot von vier Wochen sprach der Rennausschuss des Berliner Trabersports gestern jeweils weitere Fahrsperren von einem Monat sowie Geldstrafen von je 1000 DM aus. Zwiener und Hagen kündigten Berufung an.

Dynamo plant für dritte Liga

Oberliga-Spitzenreiter BFC Dynamo wird im Falle eines Aufstiegs in die dritte Liga seine Heimspiele im Jahnsportpark austragen. Dies erklärte der Vizepräsident des Fußballklubs, Hans Reker, anlässlich des 35-jährigen Bestehens des Vereins. In den nächsten vier Jahren will der BFC den Sprung von der Oberliga Nord in die 2. Bundesliga geschafft haben. Als Geschäftsführerin fungiert künftig Doris Brachmann, die unter ihrem Mädchennamen Maletzki 1976 Olympiasiegerin mit der 4 x 400-m-Staffel der DDR war.

Andrang beim Halbmarathon

Für den Berliner Halbmarathon am 1. April haben bereits 3083 Teilnehmer gemeldet. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres hatte der SCC erst 897 Meldungen. Eine Teilnahme haben der Olympia-Achte von Sydney über 5000 m, Jirka Arndt, und Kathrin Weßel (beide SCC) geplant. Weßel bereitet sich nach einer Babypause auf ihr Marathon-Comeback im April in Hamburg vor. Informationen zum Halbmarathon und diversen Rahmenwettbewerben, darunter auch ein Rennen für Inline-Skater, gibt es unter der Telefonnummer 302 53 70.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben