Sport : Berliner Sport: Marzahner BV schaffte Aufstieg

Mit einem 11:3-Erfolg gegen den TSV Hertha Walheim im letzten Kampf der 2. Bundesliga Nord schaffte der Marzahner Budo-Sportverein (MBV) den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Das Team, das vom Trainer-Duo Andreas Polle/Thomas Franke betreut wird, blieb in der Saison ohne Punktverlust. Die Marzahner sind neben dem Bundesligisten SC Berlin auch in der Nachwuchsarbeit führend. Auch die Frauenmannschaft des SC Berlin ist wieder erstklassig.

Wieder kein Volleyball-Erfolg

Berlins Volleyball-Bundesligisten mussten sich erneut komplett Besseren beugen. Der SC Charlottenburg verlor mit dem erkankten Marco Liefke beim ASV Dachau 1:3 (22:25, 25:22, 21:25, 22:25) auch durch Annahmeschwächen, blieb aber auf Rang zwei. Die Männer von Eintracht Innova hatten sich bei Bayer Wuppertal mehr ausgerechnet, als das 0:3 (15:25, 18:25, 23:25) und hängen in Abstiegsregionen. Trotz der 2:3-Niederlage (20:25, 25:18, 25:21, 22:25, 10:15) respektabel schlugen sich die Frauen der Volley Cats beim Spitzenreiter Karbach. Ohne Chance waren die Juniorinnen des VC Olympia beim 0:3 gegen den SSV Ulm.

BVG fährt voraus

Die Handballerinnen der SV Berliner VG 49 gehen mit 20:2 Punkten als Tabellenführer ins neue Jahr. Das Team von Trainer Rüdiger Bones ist damit dem Wiederaufstieg ein großes Stück näher gekommen, zumal die 1. Bundesliga auf 14 Teams aufgestockt wird. Am 11. Spieltag besiegte BVB den VfL Bad Schwartau 34:23.

Auszeichnung für Mücke

150 Motorsportler und Motorsport-Funktionäre aus Berlin und Brandenburg sind im Berliner Hotel Estrel bei der 15. ADAC-Veranstaltung "Saisonfinale" für ihre Leistungen und ihr Engagement geehrt worden. An der Spitze der Ausgezeichneten stand der Fünfte der internationalen Formel-3-Meisterschaft und Gewinner einer Rundstreckenwertung, Stefan Mücke aus Altglienicke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben