Sport : Berliner Sport: TeBe lässt Rodriguez gehen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Ende September verpflichtete Fußball-Regionalligist Tennis Borussia, seinerzeit noch von Mirko Slomka trainiert, für das linke Mittelfeld Mario-Ernesto Rodriguez. An dem 24-Jährigen von den Stuttgarter Kickers, in Uruguay geboren und mit italienischem Pass, fand indes Robert Jaspert, der neue Trainer, wenig Gefallen. Nach nur vier Einsätzen löste der Verein jetzt den Vertrag mit Rodriguez wieder auf.

66 Teams für Marathon gemeldet

Für den 23. Berliner Team-Marathon am Sonnaben im Plänterwald haben sich bisher 66 Mannschaften gemeldet. Bei diesem weltweit einzigartigen Lauf müssen jeweils drei Aktive die 42,195 km bis ins Ziel zurücklegen. Gelaufen wird ab 12 Uhr auf einer asphaltierten 5-km-Runde.

Urkal sagt EM-Kampf ab

Die sportliche Bedeutung der Berufsbox- Veranstaltung am 10. Februar in Berlin bleibt unklar. Europameister Oktay Urkal (Berlin) sagte seine geplante Titelverteidigung aus Verärgerung über sein Management ab. Auch ein Gegner für das geplante Comeback von Ex-Weltmeister Graciano Rocchigiani steht immer noch nicht fest.

Siegfried Hoffmann ist tot

Unerwartet ist am Montag der Berliner Handball-Funktionär Siegfried Hoffmann (BVG 49) im Alter von 64 Jahren verstorben. Hoffmann war seit Gründung des Nordostdeutschen Handball-Verbandes 1992 Männerwart und leitete zudem ehrenamlich die NOHV-Geschäftsstelle. Vor der Wende war er unter anderem DHV-Schiedsrichter und Leiter der Abteilung Handball bei Empor HO.

0 Kommentare

Neuester Kommentar