Sport : Berliner Sport: Zerberus ist krank und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Sechs Tage vor dem 104. Deutschen Traberderby in Mariendorf ist das Duell der beiden hohen Favoriten Oscar Schindler SL und Zerberus geplatzt. Der in Schweden trainierte Zerberus wird wegen einer Kehlkopfentzündung und eines Virusinfektes nicht nach Berlin anreisen. Damit haben sich die Chancen, dass der Trainer und Fahrer von Oscar Schindler, Champion Heinz Wewering aus Castrop-Rauxel, am Sonntag bereits sein siebentes Derby gewinnt, weiter erhöht.

Wieder die Bayern vorn

Bei der Derby-Woche auf der Trabrennbahn Mariendorf geben die Gäste aus Bayern weiterhin den Ton an. Nach dem Sieg von Gerhard Biendl im Matadoren-Rennen waren im Bruno-Cassirer-Rennen für Stuten (84 000 Mark) wiederum die von Biendl trainierten Traber vorn. Im Finale setzte sich am Montagabend die fünfjährige Stute Paige Lobell mit Josef Franzl im Sulky durch. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen hielt die von der Grundmarke gestartete 460:10-Außenseiterin die mit 20 Meter Zulage bedachten Lady Gilldare (Jochen Haide) sowie die Favoritin Celebrate Light (Gerhard Biendl) auf Distanz. Damit war ein dreifacher bayerischer Erfolg perfekt. Der Karlshorster Rolf Hafvenström belegte mit Hanna den vierten Rang vor Noblesse Oblige mit Heinz Wewering.

Marathon: Nichts geht mehr

Beim 28. Berlin-Marathon am 30. September ist bereits jetzt das Teilnehmerlimit erreicht. 36 000 Läuferinnen und Läufer trugen sich in die Starterlisten des SCC ein. Die Online-Anmeldung ist inzwischen geschlossen, es werden keine weiteren Anmeldungen mehr angenommen. Mit diesem Rekord (6000 Inline-Skater und 30 000 Läufer) hat Berlin mit New York und London gleichgezogen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben