Sport : Berliner Sport: Zwillings-Pingpong, Rudern auf dem Trockenen und weitere Meldungen

Zwillings-Pingpong

Zu einem kuriosen Randvergleich kommt es am Sonntag in der Tischtennis-Bundesliga der Frauen. Beim Match zwischen 3B Berlin und dem TSV Betzingen in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz stehen am Sonntag die Pavlovitch-Zwillinge aus Weißrussland für verschiedene Mannschaften an den Platten in der Saefkowhalle: Veronika spielt seit dieser Saison für Gastgeber 3B, Viktoria ist schon länger für Betzingen unter Vertrag. Sie sind in ihrer Spielweise völlig unterschiedlich: Veronika ist eine kompromisslose Angriffsspielerin, ihre Schwester bevorzugt immer die Verteidigung.

Handball-Ortsderby

Am Sonntag treffen sich in der 2. Handball-Bundesliga der Damen der TSC/Olympia und der SV BVG zum Berliner Ortsderby. Das Duell des gastgebenden Aufsteigers aus der Regionalliga mit dem Bundesliga-Absteiger des Vorjahres ist keinesfalls ein Spiel der alten Rivalen, denn in Punktspielen sind die Mannschaften noch nie aufeinander getroffen. Den einzigen Vergleich gab es vor 14 Monaten in der 2. Pokalrunde, als sich BVG gegen den damaligen Drittligisten 27:19 (13:12) durchsetzte. Damals stützte sich der Favorit noch auf zehn Tore der überragenden Chinesin Chao Zhai, die inzwischen in Dänemark spielt.

Rudern auf dem Trockenen

Rund 400 Teilnehmer haben sich für die Deutschen Rudermeisterschaften in der Halle angemeldet. Prominenteste Teilnehmerinnen am Sonnabend in der Sporthalle Schöneberg sind die Olympiasiegerinnen Manja und Kerstin Kowalski (Potsdam) sowie die Olympiadritte Katrin Rutschow-Stomporowski (Berlin).

0 Kommentare

Neuester Kommentar