Sport : Berliner Sport

Phelps erfolgreich operiert

Alba Berlins Spielmacher Derrick Phelps hat seine Nasenoperation gut überstanden. Er litt unter einer chronischen Entzündung der Polypen, die ihn beim Atmen behinderte. "Derrick hat die Operation gut weggesteckt", sagt Albas Mannschaftsarzt Gerd-Ulrich Schmidt, "doch für zehn bis zwölf Tage darf er sich keiner körperlichen Anstrengung aussetzen." Anfang nächsten Jahres soll der Aufbauspieler wieder in das Training einsteigen. Damit fehlt Phelps natürlich dem Deutschen Meister im heutigen Auswärtsspiel bei Avitos Gießen (15 Uhr).

Weihnachtliche Eisgala

Besinnlich wird es am Sonnabend ab 18 Uhr im Sportforum Hohenschönhausen, wenn sich die Eiskunstläufer des SC Berlin in ihrer traditionellen Weihnachtsgala präsentieren. Angeführt wird das Programm von den frisch gekürten Deutschen Meistern im Paarlauf Sara Jentgens/Mirko Müller sowie den Zweitplazierten Mariana Kautz/Norman Jeschke. Außerdem auf dem Eis: die Synchronläufer vom Team-Berlin I. Für den musikalische Rahmen sorgt die Gruppe Karat. Neben den Spitzenläufern werden auch die anderen Abteilungen des SC Berlin ihr Können zeigen. Wegen der großen Nachfrage hat der SCB Zusatzplätze geschaffen, die ab 15 Uhr an der Tageskasse verkauft werden.

Bundesverdienstkreuz für Kaminski

Gerhard Kaminski, Vorsitzender der Abteilung Turnen beim Sportclub Berlin, wurde vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der 68-Jährige ist seit 50 Jahren ehrenamtlich Kampfrichter, Trainer und Übungsleiter und gehörte bei zwei Olympischen Spielen sowie acht Turn-Weltmeisterschaften dem Kampfgericht an.

Adler auf dem Sprung in die 1. Liga

Das Team der Berlin Adler, viermaliger deutscher Meister im American Football, steht vor der Rückkehr in die 1. Bundesliga. Die Berliner könnten den Platz der Düsseldorf Panthers einnehmen. Düsseldorf hat wegen finanzieller Probleme seinen Lizenzantrag sowohl für die German Football League als auch die 2. Liga annulliert und beim Landesverband Nordrhein-Westfalen eine Spielerlaubnis für die Regionalliga beantragt. Logischer Nachrücker wären die Adler, die als Zweitliga-Champion in der Relegation an Kiel gescheitert waren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben