Sport : Berliner Vorfreude auf die Schlussetappe

Spätestens seit dem vergangenen Sonntag, als Udo Bölts bei höllischem Wetter im Schwarzwald die dritte Etappe gewonnen und Jan Ullrich abgeschlagen am Ende seiner Kräfte den Zielstrich überquert hatte, ist die Deutschland-Tour auch telegen geworden. Und die Vorfreude der Berliner Organisatoren auf die Schlussetappe Potsdam - Berlin mit der Zielankunft am 1. Juni gegen 17.20 Uhr am Europa Center noch einmal gestiegen. Berlin soll am Donnerstag mit einer Großveranstaltung am Tauentzien zum Zentrum des deutschen Radsports werden. Verkehrsinfarkt inbegriffen.

Stunden vor dem letzten Zielspurt der Asse fahren 3000 Inlineskater über den Kurs, dann erproben sich Prominente im Rahmen eines Jedermannrennens. Nur unter den Zuschauern ist dabei Olympiasieger Uwe Peschel (Berlin), der sich bei einem schweren Sturz in Italien beide Hände brach, aber schon wieder auf dem Hometrainer fährt. Von Boxweltmeister Dariusz Michalczewski weiß man nicht, über welche Fähigkeiten er als Radler verfügt. Auch das frühere Berliner Sechstage-Idol Otto Ziege, seit der Wiederbelebung der Sixdays Rennleiter im Velodrom, steigt in den Sattel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar