Basketball : Alba wieder in der Erfolgsspur

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurückgefunden. Vier Tage nach der ersten Saisonniederlage gewann der deutsche Meister am Sonntag gegen die Eisbären Bremerhaven klar mit 98:63 (51:35) und verteidigte damit die Tabellenführung.

BerlinFür die Hauptstädter war es der fünfte Sieg im sechsten Spiel. Zugleich feierte Alba eine gelungene Generalprobe für das erste Euroleague-Spiel am Donnerstag zu Hause gegen Lottomatica Rom. "Das war ein wichtiger Sieg und eine gute Leistung. Ich bin froh, dass die Mannschaft 40 Minuten lang auf einem Level durchgespielt hat", sagte Alba-Trainer Luka Pavicevic.

Beste Berliner Werfer vor 11.845 Zuschauern in der O2-World waren Casey Jacobsen mit 19 und Ansu Sesay mit 16 Punkten. Für Bremerhaven, das die vierte Niederlage in Serie kassierte, traf Marcus Slaughter mit 19 Zählern am häufigsten. Auf Seiten der Berliner gab der erst am Freitag verpflichtete slowenische Neuzugang Dragisa Drobnjak sein Debüt. Dagegen verzichtete Pavicevic auf Aufbauspieler Julius Jenkins, der mit Knieproblemen zuschaute. Pavicevic sprach nach der Partie von einer vorsorglichen Maßnahme und erklärte, der Amerikaner könne gegen Rom wieder spielen.

Den Grundstein zum Sieg legten die "Albatrosse" bereits im ersten Viertel, das sie mit 32:21 für sich entschieden. Dabei demonstrierten die Gastgeber ihre Treffsicherheit aus der Distanz. Sechs von neun Drei-Punkt-Würfen wurden verwandelt. Maßgeblichen Anteil am beruhigenden Vorsprung hatte US-Flügelspieler Jacobsen, der allein elf Punkte besteuerte. Bis zur Pause bauten die konzentriert agierenden Berliner ihre Führung auf 16 Zähler aus. Kurz nach dem Wechsel erhöhten sie auf 59:39 (23.) und sorgten schon damit für die Entscheidung. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar