Basketball : Pesic will nicht Alba-Trainer werden

Nach dem frühzeitigen Aus in den BBL-Playoffs steht Alba-Trainer Rödl unter starkem Druck. Als Nachfolger wird unter anderem Svetislav Pesic gehandelt, der aber angeblich nicht interessiert ist.

BerlinDer frühere Alba-Trainer Svetislav Pesic hat eine Rückkehr zum früheren deutschen Basketball-Meister nach Berlin endgültig ausgeschlossen. Dies sei nie ein Thema gewesen, sagte der 57-Jährige der "Berliner Morgenpost". Er habe zwar mit den entscheidenden Leuten gesprochen, "aber es ging um Allgemeines, wie es auf Dauer bei Alba weitergehen soll", erklärte Pesic, der kurz vor einem Wechsel vom spanischen Erstligisten Akasvayu Girona zu Dynamo Moskau steht. Es seien an diesem Montag nur noch Details zu klären.

Ob sich die Berliner nach dem glatten Viertelfinal-Aus in den Playoffs der Bundesliga gegen die Artland Dragons von Trainer Henrik Rödl trennen, ist weiter offen. Alba-Geschäftsführer Marco Baldi sagte, man sei von einer Entscheidung noch ein gutes Stück entfernt. Baldi lehnte es ab, sich zu Berichten um mögliche Nachfolger zu äußern. Die "B.Z." hatte erneut den 39 Jahre alten Luka Pavicevic genannt, der allerdings noch ein Jahr lang beim griechischen Erstligisten Panionios Athen unter Vertrag steht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben