Berlin-Sport : Neue Termine für die Oberliga

Matthias Koch

In der Fußball-Oberliga wurde gespielt. Aber nur auf dem Kunstrasen von Anker Wismar, auf dem der SV Falkensee/Finkenkrug ein 1:0-Sieg gelang. Die restlichen sieben Partien fielen jedoch aus. Die ersten beiden abgesagten Rückrunden-Spieltage hinzugezählt, fand somit bislang nur eine von 24 Begegnungen in der Rückrunde statt. Staffelleiter Bernd Wusterhausen bringt das jedoch nicht aus der Ruhe. „Es ist alles im hellgrünen Bereich. Für die ausgefallenen Partien gibt es noch freie Wochentage.“ Vergangene Woche hatte Wusterhausen schon den Ostersonntag (17. April) für den 16. und den Mittwoch vor Ostern (12. April) für den 17. Spieltag als Nachholtermine angesetzt. Die 18. Runde vom jüngsten Wochenende wurde auf den 25. und 26. April verschoben – inklusive der Partie des BFC Dynamo gegen den 1. FC Union.

Kritiker, die im Februar überhaupt keine Partien mehr angesetzt haben wollen, kann Wusterhausen übrigens nicht mehr hören: „Diese Diskussion kommt fast jährlich auf. Der Winter hält sich sowieso nicht an unsere Vorstellungen.“ Eine von Wusterhausen angedachte Verlängerung der Saison über den 21. Mai hinaus, scheint ausgeschlossen. Tennis Borussia muss ab dem 15. Mai das Mommsenstadion für das WM-Training der deutschen Nationalelf räumen. Auch andere Vereine haben Terminprobleme. Babelsbergs Geschäftsführer Ralf Hechel etwa sagt, dass „einige Spieler nach dem letzten Spieltag am 15. Mai schon ihren Urlaub geplant haben“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben