Neuer Sportdirektor : Alba Berlin: Demirel löst Harnisch ab

Ein früherer Alba-Star folgt auf den anderen: Mithat Demirel wird im Sommer neuer Sportdirektor bei den Berliner Basketballern. Und für seinen Vorgänger Henning Harnisch gibt es auch eine neue Aufgabe im Klub.

von

Berlin - Vom Eurocupspiel bei Hapoel Jerusalem war Henning Harnisch vor zehn Tagen noch mit schlimmen Rückenschmerzen zurückgekehrt. Die durchwachte Nacht nach dem packenden Spiel, der enge Sitzplatz im Flugzeug, die Reisestrapazen – all das wird Alba Berlins Sportdirektor wohl bald erspart bleiben. Wie der Tagesspiegel erfuhr, bahnt sich in der sportlichen Leitung des Basketball-Bundesligisten im Sommer ein Wechsel an: Albas ehemaliger Aufbauspieler Mithat Demirel wird Henning Harnisch als Sportdirektor ablösen, Harnisch wird sich nach Saisonende ausschließlich um die Jugendarbeit des Profiklubs kümmern. Weder der Verein noch Harnisch oder Demirel wollten die neue Aufgabenverteilung bei Alba gestern bestätigen. „Ich kann dazu im Moment nichts sagen“, sagte Demirel. „Es ist aber kein Geheimnis, dass ich immer mit Alba in Kontakt geblieben bin.“ Vom Klub wird in den nächsten Tagen eine offizielle Mitteilung erwartet.

Erst vor wenigen Wochen hatte Demirel, der mit Alba zwischen 1997 und 2003 fünfmal Meister und viermal Pokalsieger geworden war, aufgrund einer Augenverletzung seine Profikarriere beendet. Zuletzt hatte der gebürtige Berliner in der Türkei gespielt. Anfang des Jahres hatte der frühere Berliner Publikumsliebling Alba geholfen, den türkischen Center Cemal Nalga – einen ehemaligen Mitspieler von Galatasaray Istanbul – unter Vertrag zu nehmen. Danach saß der 31-Jährige, der Albas Jugendprogramm beim damaligen Kooperationspartner TuS Lichterfelde durchlaufen hat, regelmäßig bei Heimspielen auf der Tribüne der Arena am Ostbahnhof. Seine Verpflichtung folgt der Tradition bei Alba, ehemaligen Profis wie Henrik Rödl, Tommy Thorwarth oder eben Henning Harnisch Aufgaben im Verein zu übertragen.

Der 41-jährige Harnisch hatte als Sportdirektor bei Alba zu Beginn der Saison 2004/05 angefangen. Zuletzt hatte er sich neben dem Profiteam auch der stark wachsenden Jugendabteilung des Klubs gewidmet. Bevor Harnisch seinen neuen Aufgabenbereich übernimmt, könnte er sich mit einem Triumph im Eurocup-Final-Four in Vitoria verabschieden. In diesem Fall würde er die Reisestrapazen wohl gerne in Kauf nehmen.Lars Spannagel

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben