Niederlage in der Relegation : Tennis Borussia steigt ab

Tennis Borussia kann sich auch im Rückspiel der Relegation um den Klassenerhalt gegen Borea Dresden nicht durchsetzen und steigt ab. Dies bedeutet für den Klub einen historischen Tiefpunkt.

von

Der Berliner Traditionsklub Tennis Borussia ist aus der Oberliga abgestiegen. Die Charlottenburger verloren in der Relegation gegen den SC Borea Dresden das Rückspiel mit 1:2 nach Verlängerung, nachdem bereits das Hinspiel in Dresden 0:1 verloren gegangen war. Vor gut 1000 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark konnten die Borussen sich nur selten durchsetzen, erzwangen aber mit einem Traumtor durch Beyazit Taflan in der 78. Spielminute die Verlängerung. Dort setzten sich am Ende aber die Gäste verdientermaßen durch. Die Vorentscheidung fiel dabei aus TeBe-Sicht unglücklich bereits in der ersten Hälfte der Verlängerung durch ein Eigentor.

Für Tennis Borussia ist es der zweite Abstieg in Folge, nachdem man bereits im Vorjahr wegen der Insolvenz aus der Regionalliga in die Oberliga zwangsversetzt wurde. In der kommenden Saison spielen die Veilchen damit in der sechstklassigen Berlin-Liga, so tief stand der Klub in seiner Vereinsgeschichte noch nie. Für das Rückspiel gegen Dresden mussten die Charlottenburger auf ihre Heimstätte verzichten und in den Jahn-Sportpark nach Prenzlauer Berg ausweichen, da das Mommsenstadion im Eichkamp vom Weltverband Fifa gesperrt wurde. Die kanadische Frauen-Nationalmannschaft wird sich hier demnächst auf das WM-Eröffnungsspiel gegen Deutschland vorbereiten, laut Fifa-Statuten wäre es Wettbewerbsverzerrung, wenn der Trainingsrasen der Kanadierinnen eine kürzere Schonzeit vor dem Spiel hätte als der ihrer Gegnerinnen.(axg)

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar