Berlin-Sport : SCC-Volleyballer haben leichtes Spiel

-

Trainer Michael Warm suchte nach einer Notlösung. Und fand die richtige. Weil Nisse Huttunen sich mit Grippe krankgemeldet hatte, ließ Warm auf der Liberoposition diesmal Jan Günther ran. Schaden nahm das Spiel des VolleyballBundesligisten SC Charlottenburg nicht. Mit 3:0 (25:15, 25:16, 25:15) setzte sich die Mannschaft gegen Aufsteiger TG Rüsselsheim durch. Und Günther machte nach anfänglichen Anpassungsproblemmen an die ungewohnte Rolle seine Sache ordentlich.

Der SCC wurde von den schwachen Gästen kaum gefordert. Dass neben Huttunen auch Sebastian Prüsener fehlte, ebenfalls wegen Grippe, verschaffte dem erst 19-jährigen Dirk Westphal als Außenangreifer neue Bundesliga-Praxis.

Für den SCC ist jetzt die Zeit der leichten Heimspiele vorbei. Nach drei Begegnungen in der Sömmeringhalle gegen drei Aufsteiger kommt am nächsten Sonntag Evivo Düren nach Charlottenburg. „Da ist noch einiges gerade zu rücken“, sagt SCC-Manager Kaweh Niroomand. Düren hatte den SCC in der vorigen Saison im Play-off-Halbfinale in zwei Spielen überraschend ausgeschaltet. kad

0 Kommentare

Neuester Kommentar