Berlin-Sport : Schon die zweite Niederlage für den BFC Dynamo

-

– YESILYURT 0:0

Neben der Partie im Mommsenstadion standen an diesem Spieltag zwei weitere Ortsderbys an. Im Duell der besten türkischen Klubs in Berlin konnte der SV Yesilyurt nicht überzeugen. Vor 561 Zuschauern im Katzbachstadion musste sich die Elf von Hermann Andreev nach mäßiger Leistung beim Gastgeber BFC Türkiyemspor mit einem 0:0 begnügen. Türkiyemspors Trainer Thomas Herbst meinte zwar, „dass Yesilyurt trotzdem die bessere Mannschaft ist“, sagte aber auch: „Wir sind auf einem guten Weg.“

BERLINER AK – BFC PREUSSEN 2:1

Der Berliner AK hat sich von seiner Auftaktniederlage beim 1. FC Union gut erholt. Der BAK kam zu einem 2:1 gegen Aufsteiger BFC Preussen. BAK-Trainer Christian Backs sprach von „einem harten Stück Arbeit“. Den 1:1-Pausenstand vor 210 Zuschauern hatten Sascha Kadow (9.) und Soner Kilic (45.) besorgt. Nach dem sich Aufsteiger Preussen durch einen Platzverweis für Erdal Özdal (71.) selbst dezimiert hatte, entschied Maurice Jacobsen mit dem Tor zum 2:1 (76.) die bis dahin ausgeglichene Begegnung.

BFC DYNAMO – LUDWIGSFELDE 1:2

Der Start in die Saison ist dem BFC Dynamo missglückt. Nach der Auswärtsniederlage beim SV Yesilyurt am ersten Spieltag gab es für den BFC auch am zweiten Spieltag kein Erfolgserlebnis. Der Traditionsklub unterlag im Sportforum dem Ludwigsfelder FC 1:2. Vor 1156 Fans trafen Danny Kukulies für den BFC (47.) sowie Patrick Hinze (27.) und Martin Grötsch (60.) für Ludwigsfelde. „Wir haben verdient verloren, weil wir in der ersten Hälfte nicht ins Spiel gekommen sind“, meinte DynamoCoach Jürgen Piepenburg, der am Sonntag beim 1. FC Union auf nun auf seine gesperrten Spieler Philipp Wanski (72.) und Kukulies (90.) verzichten muss. Beide sahen gegen Ludwigsfelde gelb-rot. mko

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben