Berlin-Sport : Türkiyemspor: Bescheidenheit in Kreuzberg

-

Firat Tuncay hat genug von großen Ankündigungen. Oft hatte Türkiyemspor zuletzt Großes versprochen. Heute sagt der Sportliche Leiter des Klubs: „Klassenerhalt ist das Ziel, alles andere wäre Träumerei.“ Es gibt einen neuen Vorstand. Zweiter Vorsitzender ist Remzi Kaplan, stellvertretender Vorsitzender der TürkischDeutschen Unternehmervereinigung Berlin-Brandenburg. Auch die meisten anderen Vorstandsmitglieder sind Unternehmer, das soll mehr Seriosität garantieren. „Es soll nicht mehr vorkommen, dass wir Gehälter nicht zahlen können“, sagt Tuncay. Stars mit großen Ansprüchen gibt es ohnehin kaum. Die Mannschaft ist mit einem Durchschnittsalter von 21,7 Jahren eine der jüngsten der Liga. hude

0 Kommentare

Neuester Kommentar