Sport : Beruhigung durch späte Tore

Trainer Kurt Jara bleibt: Lautern schlägt Bielefeld

-

Kaiserslautern Die Sorgenfalten auf der Stirn von Kurt Jara wurden immer mehr. „Im Laufe des Spiels wurde Arminia Bielefeld bei den Kontern immer frecher“, stellte der Trainer des 1. FC Kaiserslautern fest. Und Jara wusste nur allzu gut: Alles andere als ein Sieg für seine Mannschaft würde ihn den Job kosten. Als die Bielefelder dann auch noch elf Minuten vor Schluss durch Delron Buckley das Führungstor schossen, blieb Jara nur noch die Erkenntnis: „Da war die Partie für uns praktisch verloren.“ Doch Kaiserslauterns Spieler steckten den Rückschlag mannhaft weg. Zwei Tore von Selim Teber, das zweite ganz kurz vor dem Abpfiff, brachten den Pfälzern vor 32 351 Zuschauern am Betzenberg noch die im Abstiegskampf so dringend benötigten Punkte – und sie retteten Kurt Jara den stark gefährdeten Arbeitsplatz, jedenfalls vorläufig.

Der Trainer aus Österreich freute sich aber nach dem Schlusspfiff in erster Linie über die Moral seiner Mannschaft. Die habe sich „sensationell aufgebäumt“, lobte er, während sein Berufskollege von der Gegenseite, Uwe Rapolder, mit der Nachlässigkeit seiner Spieler haderte: „Das 1:0 durften wir eigentlich nicht mehr aus der Hand geben.“

Jara hatte später noch ein gutes Argument für seinen Verbleib am Betzenberg. Schließlich hatte er die Idee, den zweifachen Torschützen Teber einzuwechseln. „Ich habe zwei Stürmer gebracht und Alles oder Nichts gespielt“, sagte der FCK-Trainer. Dieses Lotteriespiel wurde fürstlich belohnt. Dass Kaiserslautern letztlich mit den drei Punkten das Tabellenende verlassen konnte, war indes auch Tim Wiese zu verdanken. Der Torhüter bewahrte seine Elf mehrfach vor einem Rückstand, bei einem Pfostenschuss von Detlev Dammeier stand ihm allerdings auch das Glück zur Seite.

Kaiserslauterns Leistung war insgesamt eher mäßig. Es haperte zwar nicht an der Einsatzfreude, aber der Spielaufbau war doch überaus holprig. Zudem fand die Abwehr kaum Mittel, um den quirligen Bielefeldern Skela und Vata Einhalt zu gebieten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar