Besiktas : Platzsperre von vier Spielen

Der türkische Fußball-Spitzenclub Besiktas Istanbul ist wegen des Platzsturms der eigenen Fans im Derby gegen Galatasaray am Sonntag (1:2) zu einer Stadionsperre von vier Spielen verurteilt worden.

Außerdem spErrte der türkische Verband am Donnerstag Besiktas-Trainer Slaven Bilic und Galatasaray-Mittelfeldspieler Felipe Melo für drei beziehungsweise zwei Spiele. Beide waren bei den chaotischen Vorkommnissen vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen worden.

Am vergangenen Sonntag waren kurz vor Ende des Spiels Hunderte Besiktas-Fans auf das Spielfeld gestürmt. Sie warfen Stühle und randalierten. Mannschaften und Trainer mussten in die Kabinen flüchten. Schiedsrichter Firat Aydinus brach das Match zwei Minuten vor Schluss notgedrungen ab. Die Besiktas-Ultras von der linksanarchistischen Carsi-Gruppe hatten im Sommer bei den regierungskritischen Protesten am Istanbuler Taksim-Platz ebenfalls mitgewirkt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben