Update

BFC Dynamo : Trainer Volkan Uluc verlässt DDR-Rekordmeister

Der BFC Dynamo muss sich einen neuen Trainer suchen. Volkan Uluc gab am Wochenende seinen Rücktritt bekannt. Der DDR-Rekordmeister verzichtet bislang auf eine Stellungnahme.

von
Volkan Uluc.
Volkan Uluc.Foto: imago/Picture Point

Volkan Uluc, Trainer des Berliner Regionalligisten und DDR-Rekordmeister BFC Dynamo, hat am Sonntagnachmittag seinen Rücktritt bekanntgegeben. Er habe dem Vorstand mitgeteilt, dass er die Zusammenarbeit beenden wolle, sagte Uluc dem Tagesspiegel. Zuvor hatte er auf seiner Facebook-Seite eine Stellungnahme veröffentlicht, in der er seinen Abschied bekannt gab. "Ich gehe nicht im Groll, ich hatte eine sehr gute Zeit hier", sagte Uluc. Es gebe aber Situationen, in denen man als Trainer einen Punkt machen müsse.

Hintergrund sind offenbar Streitigkeiten mit der Vereinsführung, in denen es um einen Spieler ging, den Uluc Anfang September aus dem Kader gestrichen hatte. Der Vorstand hat laut Uluc aber mehrfach versucht, diesen Spieler wieder in die Mannschaft zu bringen. "Ich treffe als Trainer alleine die sportlichen Entscheidungen, das habe ich schon immer so gehandhabt. Diese Angelegenheit zog sich jetzt schon seit dem fünften Spieltag hin und man darf einfach nicht alles mit sich machen lassen", erzählte Uluc weiter.

Unter Volkan Uluc gelangen dem BFC Dynamo Aufstieg und Pokalsieg

Von Vereinsseite gab es bislang keine offizielle Stellungnahme, bestätigt wurde der Rücktritt von Volkan Uluc nur indirekt. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen den Berliner AK am Sonntagnachmittag (0:0) sagte der sportliche Leiter des BFC, Kevin Meinhardt: "Wir stehen alle zu hundert Prozent hinter der Entscheidung, die der Trainer getroffen hat. Das ist alles noch ganz frisch, wir müssen jetzt erst mal sehen, wie es weiter geht".

Der 44-Jährige Uluc war seit Juli 2012 sportlich für den DDR-Rekordmeister zuständig. In der vergangenen Saison war dem Klub unter Volkan Uluc der Aufstieg von der Oberliga in die Regionalliga gelungen, im Jahr zuvor war der BFC Dynamo Berliner Pokalsieger.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben