Biathlon : Erkrankte Neuner verpasst Weltcupsieg

Nach dem fünften Startverzicht der Saison hat Biathletin Magdalena Neuner keine Möglichkeit mehr, den Gesamtweltcup zu verteidigen. Allerbeste Chancen vor dem letzten Rennen beim Finale in Oslo hat nun Kaisa Mäkäräinen. Andrea Henkel wurde am Samstag Dritte.

Magdalena Neuner ist im Kampf um den Biathlon-Gesamtweltcup von ihrem kranken Körper besiegt worden. Auch Andrea Henkel hat trotz der Rückkehr auf das Podest als Verfolgungs-Dritte beim Weltcup-Finale in Oslo keine echte Chance mehr auf den Gewinn der Großen Kristallkugel. Bei Kaiserwetter am berühmten Holmenkollen wurde Miriam Gössner am Samstag Sechste. Vize-Weltmeisterin Tina Bachmann wurde Elfte, Kathrin Hitzer kam auf Rang 14.

Weltcup-Spitzenreiterin Kaisa Mäkäräinen hingegen machte als Vierte beim Sieg der Slowakin Anastasiya Kuzmina vor der Weißrussin Darja Domratschewa und Andrea Henkel einen ganz wichtigen Schritt, um am Sonntag als erste Finnin die Gesamtwertung zu gewinnen. Vor dem letzten der 26 Rennen im nacholympischen Winter hat Mäkäräinen einen Vorsprung von 41 Punkten auf Tora Berger und liegt 44 Zähler vor der Schwedin Helena Ekholm. 50 Punkte müsste Henkel, vor Neuner Vierte der Gesamtwertung, aufholen. Die zehnmalige Weltmeisterin Neuner hat nun 65 Punkte Rückstand. Auch wenn die weltbeste Skijägerin im Massenstart am Sonntag (14.00 Uhr/ARD und Eurosport) dabei wäre, könnte sie mit einem Sieg nur noch 60 Punkte einsammeln.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben