Biathlon : Juniorin Dahlmeier für WM nominiert

Junioren-Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist für die Biathlon-WM in Nove Mesto nominiert worden. „Sie wird definitiv mit dabei sein“, sagte Chef-Bundestrainer Uwe Müssiggang am Dienstag.

Die 19-Jährige aus Partenkirchen ist für die Titelkämpfe (7. bis 17. Februar) in Tschechien zunächst einmal als Ersatzfrau eingeplant. Die Zöllnerin hat bei den Junioren den Titel im Sprint gewonnen und war in der Verfolgung Zweite geworden. Bei den Meisterschaften im österreichischen Obertilliach stehen am Mittwoch noch das Einzelrennen und am Freitag die Juniorinnen-Staffel auf dem Programm.

Weitere Nominierungen sind nach den Wettkämpfen des Wochenendes noch möglich. Bislang gehören zum Damen-Team fünf Skijägerinnen. Bereits beim letzten Weltcup in Antholz war die in Südtirol siegreiche Damen-Staffel mit Miriam Gössner, Andrea Henkel, Franziska Hildebrand und Nadine Horchler nominiert worden.

Bei den Männern bilden Andreas Birnbacher, Florian Graf, Arnd Peiffer, Erik Lesser, Simon Schempp die Mannschaft. Der zuletzt gesundheitlich angeschlagene Birnbacher bereitet sich in seiner bayerischen Heimat auf die WM vor, während sich der Rest des Teams in Oberhof den letzten Schliff holt. „Wir wollen mit mehreren Medaillen aus Nove Mesto wiederkommen, Biathlon ist eine der Paradesportarten des DSV und soll es auch bleiben“, sagte Alfons Hörmann, der Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Manche Nominierungsentscheidungen würden eher ein bisschen auch unter dem Aspekt fallen, „wen wollen wir nächstes Jahr in Sotschi dabei haben“, hatte Hörmann in Antholz gesagt und die Prioritäten auf die Winterspiele gelegt. „Es soll aber in keiner Weise eine vorweggenommene Ausrede für Nove Mesto sein oder ein Abschwächen der Zielstellung. Nove Mesto ist der Höhepunkt der Saison, den wollen und müssen wir nutzen.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar