Update

Biathlon : Massenstartrennen auf Montag verlegt

Die letzte Einzelentscheidung der Biathlon-Männer bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi ist verschoben worden.

Dichter Nebel hat am Sonntag zur Verschiebung des Biathlon-Massenstartrennens der Männer bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi geführt. Die letzte Einzel-Entscheidung der Herren in Krasnaja Poljana wurde auf Montag verlegt. „Wir haben uns dazu entschieden, nicht weiter zu warten, weil die Meteorologen keine günstige Prognose abgegeben haben“, sagte Franz Berger, Renndirektor des Biathlon-Weltverbandes IBU. „Wir wollten die Athleten nicht hinhalten.“

Damit stehen am Montag zwei Biathlon-Entscheidungen auf dem Programm. Am Abend Ortszeit schließen die Damen mit dem Massenstart ihre Einzelrennen bei Olympia ab. Startzeit der Herren am Montag ist 7.00 Uhr MEZ. Das entschied das Internationale Olympische Komitee. Die IBU hatte 7.30 Uhr MEZ vorgeschlagen.

Am frühen Sonntagabend Ortszeit lag der Biathlon- und Skikomplex „Laura“ im dichten Nebel. Ursprünglich sollte 16.00 Uhr MEZ das Rennen beginnen. Die IBU verschob den Start zunächst um eine Stunde, ehe sie den Wettbewerb auf den nächsten Tag legte. Chef-Bundestrainer Uwe Müssiggang hatte schon vorher die Entscheidung „als eine vernünftige Alternative“ bezeichnet.

Für das Rennen über 15 Kilometer haben sich auch Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (Uhingen) und Erik Lesser (Frankenhain) qualifiziert. Favorit ist der Franzose Martin Fourcade, der schon die Verfolgung und das 20-Kilometer-Rennen vor Lesser gewonnen hatte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar