Sport : Biathlon-Weltcup: Glagow gewinnt Sprint vor Wilhelm

Kontiolahti - Die 13 ist seit Freitag keine Unglückszahl mehr für Martina Glagow. 24 Stunden nach ihrem Auftaktsieg über 15 Kilometer gewann die Mittenwalder Biathletin in Kontiolahti (Finnland) auch den Sprint über 7,5 Kilometer. Bei ihrem 13. Weltcupsieg hatte die fehlerfrei schießende Glagow im Ziel drei Zehntelsekunden oder umgerechnet eine Skilänge Vorsprung vor der zweitplatzierten Kati Wilhelm (Zella-Mehlis).

Den starken Auftritt der deutschen Frauen komplettierten Andrea Henkel (Großbreitenbach) mit drei Sekunden Rückstand als Vierte hinter der Norwegerin Tora Berger, Sprint-Weltmeisterin Magdalena Neuner als Laufschnellste auf dem siebten Platz trotz zweier Strafrunden sowie Simone Denkinger (Gosheim) auf Position neun.

Martina Glagow, die mit Startnummer 69 als erste der Favoritinnen auf die Strecke ging, zitterte im Ziel lange um ihren Erfolg. „Bei mir ging’s heute schlechter als gestern. Ich wusste auch nicht so richtig, wo ich liege und bin zum Schluss voll am Anschlag gelaufen“, berichtete sie.

Kati Wilhelm, die mit 12,2 Sekunden Rückstand auf Glagow in die zwei Kilometer lange Schlussrunde gestürmt war, wusste im Ziel ganz genau, wo sie die entscheidende Zeit eingebüßt hatte. „Die paar Zehntel habe ich in der engen Zielkurve liegen gelassen. In so engen Kurven fahre ich einfach schlecht“, sagte Wilhelm. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben