Sport : Bielefeld trifft das Tor nicht – 0:1 gegen Hannover

-

Bielefeld Das Bild war nicht neu in Bielefeld: Ewald Lienen lässt sich auf der Alm feiern. Bei der Arminia hat Lienen einst seine Karriere als Fußballer begonnen, zwei Jahre lang spielte er für den Klub in der Bundesliga. Gestern aber ließ er sich als Trainer von Hannover 96 feiern – für den 1:0-Sieg seiner Mannschaft in Bielefeld durch ein Tor von Daniel Stendel nach einer halben Stunde. Vor einer Woche hatte Lienen seinen Stürmer noch heftig kritisiert, weil er frei vor dem Tor eine große Chance vergeben hatte. Diesmal spielte er zwei Abwehrspieler aus und schob den Ball überlegt ins kurze Eck.

Für die Bielefelder wird die Lage nun langsam kritisch. Von den vergangenen fünf Spielen haben die Arminen vier verloren. In der ersten Hälfte wurden die Gastgeber nur durch einen Freistoß von Fatmir Vata gefährlich. „Die Mannschaft hat erst in der zweiten Halbzeit Leidenschaft und Kampf gezeigt“, sagte Bielefelds Trainer Uwe Rapolder. Das Hauptproblem war wie schon vor einer Woche die Chancenverwertung seiner Mannschaft. Petr Gabriel und Delron Buckley vergaben gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben