Sport : Bielefelds Torwart Hain greift den DFB an

-

Der Torwart von Arminia Bielefeld, Mathias Hain, hat seine bereits vor drei Jahren geäußerte Spekulation über eine illegale Beeinflussung des letzten Saisonspiels von Bayer Leverkusen beim 1. FC Nürnberg (1:0 für Bayer) am 24. Mai 2003 indirekt wiederholt. „Ich fühle mich im Nachhinein bestätigt . Das ärgert mich noch heute, dass dieser Sache nicht schon damals nachgegangen worden ist“, sagte Hain ohne konkreter zu werden. Hain warf dem DFB mangelnde Aufklärungsarbeit vor und beschuldigte ihn der „Sesselpupserei“. Nach dem Spiel 2003 hatte Hain den DFB aufgefordert „genauer hinzusehen“. Bielefeld war 2003 in die Zweite Liga abgestiegen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) forderte den Torwart am Montag auf, seine Aussagen zu präzisieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben