• Big Four - Die US-Sport-Kolumne: Teil 2: Playoff-Start in der NHL: Wer gewinnt den Stanley Cup?

Big Four - Die US-Sport-Kolumne : Teil 2: Playoff-Start in der NHL: Wer gewinnt den Stanley Cup?

In der National Hockey League (NHL) ist endlich wieder Play-off-Zeit. Zum Auftakt geht es rund: Chicago gewinnt erst in der zweiten Overtime gegen Nashville. Fünf kanadische Teams und drei deutsche Profis sind auch dabei. In unserer zweiteiligen Vorschau blicken wir auf alle Duelle in der ersten Runde - und wagen einen Tipp.

von
Alles größer als daheim im Schwarzwald. Marcel Goc spielt mit den St. Louis Blues gegen Minnesota.
Alles größer als daheim im Schwarzwald. Marcel Goc spielt mit den St. Louis Blues gegen Minnesota.Foto: Imago

In Person von Marcel Goc (St. Louis), Christian Ehrhoff und Thomas Greiss (beide Pittsburgh) sind noch drei deutsche Spieler dabei. Wie stehen ihre Chancen? Wer ist in den Duellen der ersten Runde Favorit und was machen die fünf kanadischen Teams. Teil zwei unserer Playoff-Preview (den ersten Teil finden Sie hier).

Und hier sind natürlich auch die Ergebnisse der ersten Nacht (zum Donnerstag): Ottawa - Montreal 3:4, New York Islanders - Washington 4:1, Chicago - Nashville 4:3 n.V., Calgary - Vancouver 2:1. Später mehr.

New York Rangers – Pittsburgh Penguins, Eastern Conference

Vor der Saison galt die Paarung als Favorit für ein Conference-Finale. Das beide Mannschaften schon jetzt aufeinander treffen, liegt an den Penguins. Pittsburgh ist von Verletzungen geplagt und wäre am Ende fast noch aus den Playoffs gerutscht. In Kris Letang und Christian Ehrhoff fehlen den Penguins ihre beiden besten Verteidiger. Auch der Gesundheitszustand von Topcenter Ewgeni Malkin ist fraglich. New York stand im letzten Jahr im Finale, nun soll der Cup her. Die Rangers verfügen in Person von Rick Nash über einen echten Torjäger, im Tor sorgt Hendrik Lundquist als einer der besten Goalies für Stabilität.

Tagesspiegel-Tipp: Rangers 4:1

 

Tampa Bay Lightning vs Detroit Red Wings, Eastern Conference

Für die Red Wings läuft es nicht mehr. Und das schon seit der Trade-Deadline. Im Schlussverkauf sicherte sich Detroit Marek Zidlicky und Erik Cole, seitdem scheint die Statik des Teams ins Wanken gekommen zu sein. Natürlich wäre es zu leicht, die Krise an den zwei Neuen festmachen zu wollen, die nicht so recht ins Team zu passen scheinen. Torhüter Jimmy Howard spielte eine katastrophale Saison und hat seinen Stammplatz an Petr Mrazek verloren. Viel wird bei Detroit davon abhängen, in welchem Zustand sich die verletzungsanfälligen Topstars Pawel Datsyuk und Hendrik Zetterberg befinden.

Der Mann, um den sich in dieser Serie alles dreht, ist aber Steve Yzerman. Als Spieler eine Red Wings-Legende, leitet er nun als General Manager die Geschicke in Tampa Bay. Dort hat Yzerman ein junges, schlagkräftiges Team um Torjäger Steven Stamkos und Center Tyler Johnson zusammengestellt, das bald bereit für mehr sein könnte. Vielleicht schon in diesem Jahr.  

Tagesspiegel-Tipp: Tampa Bay 4:2

 

Die Play-offs in der NHL
Mittwoch, 22.04.2015 Die Detroit Red Wings feiern ihren 3:0 Erfolg gegen die Tampa Bay Lightning. Durch diesen Sieg gehen sie insgesamt wieder mit 2:1in Führung.Weitere Bilder anzeigen
1 von 34Foto: AFP/Halip
24.04.2015 11:08Mittwoch, 22.04.2015 Die Detroit Red Wings feiern ihren 3:0 Erfolg gegen die Tampa Bay Lightning. Durch diesen Sieg gehen sie...

Anaheim Ducks – Winnipeg Jets, Western Conference

 Der Erste der Western Conference gegen den Achten – eine klare Sache? Mitnichten! Die Jets haben sich im Frühjahr auf dem Transfermarkt verstärkt und gehen mit viel Selbstvertrauen in die Playoffs. Tyler Myers hat der Defensive mehr Stabilität verliehen, die Versetzung von Dustin Byfuglien zum Stürmer zum Verteidiger ebenfalls. Im Angriff zählt Center Bryan Little zu den unterschätztesten Spielern der Liga. Winnipeg wird Anaheim alles abverlangen, der Sieger der Serie dürfte weit kommen. Die Ducks haben im Grunde eine potentielle Meistermannschaft beisammen, mit Ryan Getzlaf und Corey Perry auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Spannend.

Tagesspiegel-Tipp: Anaheim 4:3

 

St. Louis Blues – Minnesota Wild, Western Conference

St. Louis mit dem deutschen Center Marcel Goc hat als Sieger der Central Division eine überragende Vorrunde hinter sich. Das ist nichts Neues. Schon in den Jahren zuvor spielten die Blues bis in den April hinein stark, nur um dann regelmäßig zu versagen. In diesem Jahr soll alles anders werden. Angeführt von ihrem besten Angreifer,  Vladimir Tarasenko, will St. Louis ins Finale.

Minnesota erreichte durch einen starken Schlussspurt die Playoffs in der so ausgeglichenen Western-Conference. Das Team hat sich im Laufe der Saison immer mehr gefunden und wirkt eingespielt. Die Verteidigung um Ryan Suter ist tief besetzt, das Penalty-Killing überragend.

Tagesspiegel-Tipp: Minnesota 4:3

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben