„Bild“ : Flick will DFB-Sportdirektor werden

Joachim Löws Co-Trainer Hansi Flick will sich nach Informationen der „Bild“-Zeitung (Samstag) um den offenen Posten des DFB-Sportdirektors bewerben.

Dazu habe sich der frühere Fußballprofi nach Gesprächen mit Bundestrainer Löw und Verbandschef Wolfgang Niersbach entschlossen, berichtete das Blatt. Allerdings möchte Flick das Amt beim Deutschen Fußball-Bund erst nach der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien antreten, heißt es weiter. Der DFB sucht derzeit einen neuen Sportdirektor, nachdem Robin Dutt im Mai nach nicht einmal einem Jahr den Posten aufgegeben und als Trainer zu Werder Bremen gewechselt war.

Vor Dutt hatte bereits Vorgänger Matthias Sammer das Angebot eines Bundesligisten angenommen, er ist seit dem Vorjahr Sportvorstand beim FC Bayern München. Nach Dutts plötzlichem Abschied hat der DFB ein neues Anforderungsprofil für den künftigen Sportdirektor erstellt. Der neue Amtsinhaber soll seine Philosophie noch stärker an der A-Nationalmannschaft ausrichten. Deshalb war bereits mit Flick als Kandidaten spekuliert worden.

DFB-Präsident Niersbach hatte zuletzt erklärt, eine Entscheidung über den Sportdirektor habe bis zum DFB-Bundestag im Oktober Zeit. Offen ist aber, ob der Verband auch bis nach der WM den Posten unbesetzt lassen und auf Flick warten würde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar