Blatter : Keine Verantwortung für Arbeitsbedingungen in Katar

Joseph Blatter hat die Verantwortung für das Wohlergehen der Arbeiter auf den WM-Baustellen in Katar von sich gewiesen.

„Die Firmen sind für die Arbeiter verantwortlich, nicht die FIFA“, sagte der Präsident des Fußball-Weltverbandes am Dienstag bei einem Besuch in Sri Lanka. Die Arbeiter für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar würden hauptsächlich von deutschen, französischen und anderen europäischen Ländern angeheuert, sagte Blatter. Wegen der WM würden für sie nun bessere Bedingungen herrschen. Organisationen wie Amnesty International kritisieren die Arbeits- und Lebensbedingungen für ausländische Arbeiter in Katar und haben die FIFA bereits mehrmals aufgefordert, Menschenrechtsverletzungen zu verhindern. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben