Sport : Blauer Himmel, vereister Boden

Unions Zweitligaspiel gegen SSV Reutlingen fällt aus

-

Der Himmel über Köpenick war strahlend blau, als die Herren zur Visite kamen. Hier mal kurz geschaut, dort mal etwas intensiver geprüft – dann stand fest: Fußball wird im Stadion Alte Försterei am Wochenende nicht gespielt, die Zweitligapartie des 1. FC Union gegen SSV Reutlingen fällt aus. Otto Günther und Dieter Schorler, die Vertreter des Berliner FußballVerbandes, die im Auftrag der Deutschen Fußball-Liga (DFL) den Platz besichtigt hatten, konnten wieder abziehen. „Eine einzige Eiswüste“ sei das, beschreibt Unions Pressesprecher Lars Töffling den Platz. Schon das Bezirksamt Köpenick hatte durch seinen Sportamtsleiter Senkbeil den Stadionrasen für unbespielbar erklärt. Was wiederum der DFL nicht passte, die ihre Kompetenz durch das Sportamt beschnitten sieht.

Ein Nachholtermin für das Spiel gegen Reutlingen steht noch nicht fest. Unions Mannschaft hält sich derzeit aufgrund widriger Platzverhältnisse eher leidlich mit Waldlauf sowie im Fitnessstudio und auf Kunstrasen in Form. Immerhin: Als Ersatz bestreitet Union heute an der Wendenschloßstraße auf Kunstrasen ein Testspiel gegen Regionalligist Babelsberg 03 (14 Uhr). kad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben