Sport : Blind am Bogen

von

Olympia ist eine tägliche Entdeckung der Vielfalt – der Vielfalt der Sportarten, der Vielfalt der Kulturen (auch der Popkulturen, wie sie die Eröffnungsfeier zeigen wollte), der Vielfalt des Lebens. Insofern ist der erste Weltrekord der Spiele ein wahrhaft olympischer: Der Bogenschütze Im Dong- Hyun aus Südkorea hat am Freitagnachmittag seine eigene Bestmarke noch einmal auf 699 Ringe verbessert. Dabei ist er fast blind.

Der 26-Jährige besitzt auf dem linken Auge nur zehn Prozent Sehkraft, rechts immerhin 20 Prozent. Das Ziel beim Bogenschießen ist 70 Meter vom Schützen entfernt. Doch es zu sehen, ist gar nicht so wichtig, belehren uns nun Athleten und Trainer. Entscheidend ist, den Bogen nicht zu überspannen. Wieder was fürs Leben gelernt bei Olympia.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar