Sport : BMW will schnell nach vorne

-

Valencia - Das neue BMW-Sauber- Team hat große Ziele für seine Premieren-Saison. „Wir starten von Platz acht in der Konstrukteurswertung. Wir wollen so schnell wie möglich nach oben kommen“, sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen bei der Präsentation des neuen Formel-1-Autos F1.06 von Valencia. Auffallend an dem neuen BMW-Sauber ist die nach unten geneigte Nase. Unter dem Chassis befindet sich mit dem Motor P86 das neue Herzstück. Nach Angaben von BMW soll die Leistung des V-8- Motors zwischen 700 und 750 PS liegen.

Während Theissen keine Einzelheiten über den Mehrjahresplan des Teams preisgeben wollte, wurde Pilot Nick Heidfeld deutlicher: „Ich hoffe, dass wir in den nächsten drei Jahren Rennen gewinnen. Und wer Rennen gewinnt, kann auch um den Titel fahren.“ Der 28-Jährige räumte ein, dass ein Sieg in der am 12. März in Bahrain beginnenden Saison nur „mit viel Glück“ möglich sei. Kurz darauf absolvierte der Mönchengladbacher die erste Fahrt mit dem neuen Auto. Er sei nervös gewesen, sagte Heidfeld, „denn dies ist für mich etwas Größeres und es ist ein langfristiges Projekt“. Heidfeld hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

BMW hatte das Privatteam Sauber am 1. Januar offiziell übernommen. Um im Wettstreit mit Renault, Ferrari und McLaren-Mercedes bestehen zu können, soll das Werk in Hinwil (Schweiz) erweitert werden und das Personal von 280 Mitarbeitern auf 400 steigen. Theissen lobte die reibungslose und effektive Zusammenarbeit: „Es war eine Vision, die wir in den vergangenen Monaten umgesetzt haben. Nun sind wir bereit für 2006.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar