Bob : Auch deutsche Frauen medaillenlos

Dem deutschen Bobsport droht bei Olympia eine historische Pleite: Nach den Männern blieben auch die Frauen bei den olympischen Zweierbob-Rennen in Krasnaja Poljana ohne Medaille.

Als beste des Trios belegte Sandra Kiriasis am Mittwoch nach vier Läufen den fünften Platz. Allerdings lag die Olympiasiegerin von 2006 mit ihrer Anschieberin Franziska Fritz bereits 0,68 Sekunden hinter dem Bronze-Rang zurück.

Gold holte sich Vancouver-Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada, die im letzten Lauf die US-Amerikanerin Elana Meyers noch von der Spitze verdrängte. Bronze ging an Jamie Greubel aus den USA. Cathleen Martini landete mit Christin Senkel auf Rang sieben, Anja Schneiderheinze und Stephanie Schneider wurden Zehnte.

Wenn die deutschen Piloten am Wochenende auch im Viererbob den Sprung aufs Podest verpassen, wäre das Debakel perfekt: Letzmalig waren die Deutschen 1964 in Innsbruck ohne olympisches Edelmetall geblieben.

Wolfgang Hoppe, der Doppel-Olympiasieger von 1984, bezeichnete die Krise im deutschen Bobsport als „hausgemacht“ und prangerte zudem die Personalpolitik des Verbandes an. „Es geht bergab“, sagte der viermalige Bob-Olympiasieger André Lange. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar