Bob : Lange gewinnt Weltcup in Winterberg

Das Weltmeister-Duo André Lange und Kevin Kuske hat beim Heimrennen in Winterberg den vierten Saisonsieg im Zweierbob eingefahren.

Winterberg - Nach der Disqualifikation in der Vorwoche auf der Olympia-Bahn in Cesana verwiesen die Olympiasieger aus Oberhof die Oberbärenburger Matthias Höpfner/Andreas Porth mit 37/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritte wurden die Kanadier Pierre Lueders/David Bisset in 1:53,47 Minuten vor Thomas Florschütz/Enrico Kühn aus Riesa (1:53,49).

"Für uns war das einfach nur eine Wiedergutmachung für die letzte Woche. Wir sind froh, dass wir dieses Rennen hier wie vor zwei Jahren gewinnen konnte", sagte Lange. Auch Teamkollege Höpfner, der bei der Europameisterschaft in Cortina d'Ampezzo und bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz mit dem kleinen Schlitten stürzte, war über den ersten Podestplatz in diesem Winter mehr als glücklich: "Vom Start bis zum Ziel hat einfach alles gestimmt. Die Saison lief bisher ja nicht so gut, deshalb sind wir mehr als zufrieden."

Im Gesamt-Weltcup fällt die Entscheidung im Zweierbob am kommenden Wochenende beim Finale in Königssee. Während Lange (465 Punkte) nach der Disqualifikation keine Chance mehr auf den Gesamtsieg hat, verkürzte Lueders den Rückstand auf den führenden Amerikaner Steven Holcomb (590) auf zehn Punkte. Allerdings gilt der Kanadier Lueders, der 2004 in Königssee Zweierbob-Weltmeister wurde, als Favorit. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar