Sport : Bobic zum Hundertsten

Hannovers Stürmer feiert Jubiläum beim 2:1 gegen Lautern

-

Hannover (Tsp). Für Fredi Bobic war es ein ganz besonderer Nachmittag, und dies gleich in zweifacher Hinsicht. Exakt nach einer Stunde Spielzeit hatte der Nationalspieler in Diensten von Hannover 96 vor 30 573 Zuschauern in der AWDArena mit einem sehenswerten Treffer dafür gesorgt, dass eine Serie des 1. FC Kaiserslautern ihr Ende fand und Bobic ein Jubiläum feiern durfte: Zwölfmal in Folge waren die Pfälzer vor ihrem Auftritt in Hannover ungeschlagen. Und das Tor von Bobic war gleichzeitig sein 100. Treffer in der Bundesliga und zudem das entscheidende in einer eher mittelprächtigen Partie, die Hannover 2:1 (0:1) gewinnen konnte.

Dabei hatte es für Kaiserslautern blendend begonnen, schon in der 11. Minute konnte Thomasz Klos die Pfälzer nach einem Konter in Führung bringen. Das Tor verfehlte seine Wirkung bei den Hannoveranern nicht, die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick wirkte in der ersten Halbzeit konzeptlos und harmlos. Nach der Pause allerdings boten die Niedersachsen ein anderes Bild: Nebojsa Krupniwar war eingewechselt worden und leitete mit seinem Freistoßtor (49.) die Wende ein. Hannover 96 drängte weiter und hatte durch Jiri Stajner schon eine Minute nach dem Ausgleichstreffer später die Chance zur Führung. Die gelang dann ausgerechnet dem bis dahin schwachen Fredi Bobic mit seinem Jubiläumstor.

Für die Niedersachsen war es ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. So sah es auch ihr Trainer Rangnick, dem allerdings noch nicht zum Feiern zumute war. „Wir haben noch nichts erreicht“, sagte Rangnick. Man habe dem Spiel angemerkt, dass beide Mannschaften mitten im Abstiegskampf stecken. „Es war eine unruhige und nervöse Partie. Unser Aufbau war schlecht“, sagte indes sein Kollege vom 1. FC Kaiserslautern, Erik Gerets.

Geschwächt durch den Ausfall von sechs Spielern bot Kaiserslautern einen enttäuschenden Auftritt. Die Mannschaft von Gerets musste zudem früh im Spiel den verletzten Jose Manuel Dominguez und Nationalstürmer Miroslav Klose ersetzen, der bereits mit einer Blessur am Fuß in die Partie gegangen war. Dominguez und Klose wurden von Gerets noch vor der Pause ausgewechselt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben