Bochum - Bremen : Werder kommt nicht von der Stelle

Die Bremer spielen nur 0:0 beim VfL Bochum. Hoffnungsträger Mesut Özil fliegt mit Rot vom Platz, weil er nachgetreten hat.

Richard Leipold[Bochum]

Bochum - Werder Bremen trat mit der Last von 23 Gegentoren in Bochum an. Keine andere Bundesliga-Mannschaft hatte an den ersten elf Spieltagen mehr Treffer zugelassen. In Bochum steckte Werder ausnahmsweise kein Gegentor ein. Aber das 0:0 gegen den Abstiegskandidaten bringt Bremen nicht weiter. Neben zwei Punkten verlor Werder auch seinen Mittelfeldspieler Mesut Özil, dessen Nachtreten gegen Thomas Zdebel Schiedsrichter Deniz Aytekin in der 84. Minute mit der Roten Karte bestrafte.

Obwohl die Bremer Mannschaft nicht vorankommt, hat Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs einen Fortschritt gesehen. Die Mannschaft sei „auf dem Platz wieder als Einheit aufgetreten“, sagte er. „Dieses Spiel war ein Schritt nach vorn.“ Trotz des neunten Tabellenplatzes sei Bremen „nicht im Mittelmaß einzuordnen“. Nach dem niederschmetternden 0:3 in der Champions League gegen Panathinaikos Athen war es Werders erstes Ziel, die innere Ruhe und Balance wiederzufinden. Die Mannschaft strotzte zwar nicht vor Selbstvertrauen, ging die Aufgabe aber mit dem festen Willen an, offensiv zu spielen.

Werder zeigte sich von Beginn an überlegen, aber nicht überzeugend. Zwingende Chancen sprangen zunächst nicht heraus. Dennoch hätte Bremen früh in Führung gehen können. In der siebten Minute hielt Christian Fuchs den Bremer Angreifer Claudio Pizarro im eigenen Strafraum am Trikot fest, doch der Schiedsrichter verweigerte Werder den Strafstoß. Vom VfL hatten die Norddeutschen zunächst nichts zu befürchten. Es dauerte bis zur 37. Minute, bis Bochum den Ball zum ersten Mal Richtung Bremer Tor brachte.

Nach der Pause kamen beide Teams der Führung näher. Zuerst Werder bei Naldos wuchtigem Lattenschuss, dann sogar zweimal der VfL Bochum durch Dabrowski und Yahia. Doch keiner traf und so blieb das Spiel zwar nicht trostlos, aber torlos.Richard Leipold

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben