Bochum – Dortmund : Unterhaltsam unentschieden

Bochum – Dortmund 3:3

Richard Leipold

Bochum - Stefan Kuntz saß auf seinem angestammten Tribünenplatz und setzte sein gewinnendes Lächeln auf, als wäre nichts gewesen. Nach allerlei Turbulenzen hinter den Kulissen hatte der Manager sich in dieser Woche mit dem Aufsichtsrat des VfL Bochum darauf geeinigt, dass er den Klub so bald wie möglich verlässt. Am Samstag sah Kuntz noch ein packendes 3:3 (3:2) im Ruhrgebietsderby gegen Borussia Dortmund.

Als Fußballfreund, der bald zu den neutralen Beobachtern gehören wird, dürfte sich Kuntz durchaus gut unterhalten gefühlt haben. Allerdings verdankte das Spiel seinen dramaturgischen Wert in erster Linie den vielen Fehlpässen und Abwehrpannen auf beiden Seiten. Den Anfang einer langen Fehlerkette machten die Dortmunder, die in der ersten Viertelstunde arg durcheinander waren. Diese Phase der Konfusion nutzten Christoph Dabrowski und Benjamin Auer zu einer scheinbar komfortablen 2:0-Führung. Der erste Torschütze machte sich einen Fehler des Torhüters Marc Ziegler zunutze, der zweite profitierte von einer Nachlässigkeit Sebastian Kehls. „Wir hatten eine fünfzehnminütige Tiefschlafphase“, sagte Trainer Thomas Doll.

Vom Schlaf erfrischt machten sich der BVB schließlich doch ans Werk und kam zum Ausgleich. „Wir haben nicht den Kopf verloren“, sagte Doll. Im Gegenteil: Kehl und Petric hielten im richtigen Augenblick den Kopf hin und glichen aus. Zuvor hatte Tinga schon zweimal die Latte getroffen. Kurz vor der Pause machten die Dortmunder mit einem Abwehrfehler wieder einen Schritt zurück und ermöglichten Auer seinen zweiten Treffer. Doll jammerte, seine Elf sei nicht ausgespielt worden, sondern habe die gegnerischen Tore praktisch „selber gemacht“. Doch die Borussia ließ sich nicht entmutigen und kam in der weniger fehlerhaften zweiten Hälfte durch Tinga erneut zum Ausgleich. So flott die Partie war, das Ergebnis passt zur Lage beider Klubs. Sie treten im Niemandsland der Tabelle auf der Stelle. Richard Leipold

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben