Sport : Bochum gewinnt 2:0 in Duisburg und geht auf Distanz zu den Abstiegsrängen

Duisburg - Mit dem ersten Sieg in Duisburg seit mehr als 26 Jahren hat sich der VfL Bochum im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga weiter Luft verschafft. Daniel Imhof (29.) und Tommy Bechmann (84.) erzielten gestern vor 24 359 Zuschauern die Tore zum 2:0 (1:0) für den VfL. Die Duisburger warten dagegen weiter auf ihren zweiten Heimsieg und bleiben das heimschwächste Team der Liga.

Bochums Trainer Marcel Koller vertraute jener Elf, die am vergangenen Sonntag den VfL Wolfsburg mit 5:3 bezwungen und damit die Serie von acht Bundesligaspielen ohne Sieg beendet hatte. Im Tor stand erneut René Renno für Jan Lastuvka, der zwar auf der Bank saß, wegen Rückenbeschwerden aber noch nicht spielen konnte. Renno konnte sich schon in der achten Minute auszeichnen, als er einen Kopfball von Christian Tiffert parierte. Der MSV, der vor der Begegnung extra ein Trainingslager bezogen hatte, bestimmte das Spiel, versäumte es aber in Führung zu gehen: Manasseh Ishiaku und Ailton vergaben nach einer Viertelstunde weitere gute Chancen. Die Duisburger zeigten eine ihrer besten Heimleistungen, hatten aber erneut Pech, als der sehr aktive Ivica Grlic am starken Renno scheiterte. „Wir hatten sechs hochkarätige Chancen, Bochum nur zwei. Die haben sie eiskalt genutzt“, erklärte Duisburgs Trainer Rudi Bommer.

Wie aus dem Nichts ging Bochum in der 29. Minute in Führung. Nach schöner Balleroberung von Joel Epalle legte Sestak den Ball von der Torauslinie an MSV-Torwart Tom Starke vorbei zurück auf Imhof, der den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben brauchte.

Der Elan der Gastgeber war mit dem überraschenden Rückstand erst einmal gebrochen. Auch Ailton, der sich nach der Begegnung für acht Tage in seine Heimat verabschiedete, weil seine Frau Zwillinge zur Welt gebracht hat, tauchte nach starkem Beginn ab. Die Duisburger mühten sich redlich, der VfL aber stand sehr kompakt. Bechmann machte mit seinem fünften Saisontreffer schließlich alles klar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar