Bochum : Ruhrstadion wird zum "rewirpowerSTADION"

Der VfL Bochum hat einen Sponsor für sein Stadion gefunden. Ab sofort wird die Arena für die nächsten fünf Jahre "rewirpowerSTADION" heißen. Namensschilder in Blau/Weiß werden bald montiert.

Bochum - Mit dem VfL Bochum hat ein weiterer Fußball-Bundesligist einen Namenssponsor für sein Stadion gefunden. Der Aufsteiger teilte mit, er werde mit der Stadtwerke Bochum GmbH einen Vertrag über das Benennungsrecht am Ruhrstadion abschließen. Demnach soll das Ruhrstadion künftig den Namen "rewirpowerSTADION" tragen. Die Vertragslaufzeit beträgt, beginnend mit dieser Saison, fünf Jahre. Das 1979 erbaute Ruhrstadion werde in den nächsten Monaten mit einer neuen Beschilderung versehen. Hinweisschilder und Beschriftungen sollten zum größten Teil in Blau und Weiß gehalten werden, um die Tradition des Vereins zu würdigen, hieß es weiter.

"Die Vermarktung in der Bundesliga hat sich in den vergangenen Jahren dahingehend entwickelt, dass insbesondere durch den Neubau von Stadien die Namensgebungen veräußert werden", sagte VfL-Aufsichtsratsvorsitzender Werner Altegoer. Man habe nun aus wirtschaftlichen Gründen ebenfalls eine entsprechende Vereinbarung angestrebt, die mit der Identität des VfL vereinbar sei. Laut Altegoer wurde mit den Stadtwerken ein Partner gefunden, der insbesondere durch den Namen "rewirpowerSTADION" ein sehr hohes Identifikationspotenzial zur Stadt und Region liefere.

Die Bochumer starten am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 in die neue Spielzeit (15.30 Uhr, live bei Arena). In seiner ersten Partie im umbenannten Stadion empfängt der VfL am Sonntag kommender Woche den amtierenden Meister FC Bayern München (17.00 Uhr, live bei Arena). (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar