Bolts Weltrekord : "Toll, unfassbar!"

Viele hatten es erwartet, trotzdem waren alle begeistert. Wie die Zuschauer im Olympiastadion die 9,58 Sekunden von Usain Bolt erlebten.

294810_0_71f57815.jpg
Foto: Thilo Rückeis

1. ERROL SEWELL, 55 JAHRE, JAMAIKA



Wow! Warten Sie, ich muss erst einmal Luft holen. Es hat mir die Sprache verschlagen. Das war gerade der aufregendste Moment meines Lebens. Ist das nicht unglaublich? Ich habe Usain Bolt schon 16 oder 17 Mal laufen sehen, aber so selbstsicher wie hier habe ich ihn noch nie erlebt. Bei seinem ersten Lauf, als sechzehnjähriger Schuljunge, da musste sein Trainer ihn vor dem Wettkampf suchen, weil er so schüchtern war, dass er sich versteckt hatte. Heute passiert ihm das nicht mehr! Hier auf meinem T-Shirt stehen sie alle, alle seine Titel und Rekorde. Jetzt muss ich mir wohl ein neues bedrucken lassen – aber damit warte ich lieber noch bis zum 200-Meter-Finale am Donnerstag und zur Staffel. Ich glaube, da kommen noch zwei Weltrekorde!

2. KARL-EMIL BEYER, 11 JAHRE, DÄNEMARK

Ich bin sehr, sehr glücklich, das war ein tolles Erlebnis. Ich war so aufgeregt vor dem Rennen, ich wollte unbedingt, dass Usain Bolt gewinnt. Er ist einfach der Beste, er ist so cool. Als wir in der Schule ein Portrait von uns zeichnen sollten, da habe ich mich in Bolts Siegerpose gemalt. Ich habe mich aber auch gefreut, dass Asafa Powell Dritter geworden ist, die Jamaikaner sind doch einfach die Coolsten. Leider kann ich am Donnerstag nicht noch mal kommen, meine Eltern und ich sind extra für heute Abend hierher gereist.

3. VALERIE NIEDERKORN, 16 JAHRE, LUXEMBURG

Ich bin immer noch ganz sprachlos. Es war das erste Mal, dass ich ein 100-Meter-Rennen live gesehen habe, ich war sehr nervös. Aber ich habe gewusst, dass Bolt den Weltrekord bricht. Er ist ja gar nicht richtig durchgerannt in Peking, da war noch Luft nach oben, das wusste ich. Deswegen sind wir hierher gekommen, meine acht Freunde und ich. Seit eineinhalb Jahren haben wir diese Reise geplant. Wir sind jeden Tag hier bei der WM, aber heute Abend ist schwer zu übertreffen. Die Stimmung war ja schon vorher unglaublich mit den beiden Silbermedaillen für die Deutschen und dann auch noch der Weltrekord, unglaublich!

4. JOHN FENNELL, 34 JAHRE, IRLAND

Bolt ist so weit voraus, das ist doch einfach unfassbar. Und er kann noch mehr schaffen, er hat sich ja immer noch umgesehen. Er ist immer noch nicht voll durchgerannt. Und trotzdem schafft er den Weltrekord. Fantastisch. Das ist einer dieser Momente, die du nur einmal im Leben erlebst. Deswegen sind wir gekommen. Wir wollten sehen, wie Geschichte geschrieben wird. Und dann das! Die Stimmung war ja vorher schon auf dem Höhepunkt, der Siebenkampf war so ein toller Wettkampf, dann war das Kugelstoßen auch so spannend – es hat sich gesteigert. Und dann bildet Bolt den perfekten Höhepunkt, obendrauf noch einen Weltrekord. Es hat sich wirklich gelohnt zu kommen.

Aufgezeichnet von Anke Myrrhe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben