Sport : Bombendrohung bei Real Madrid

-

Madrid Wegen einer Bombendrohung ist am Sonntagabend das Bernabéu-Stadion von Real Madrid während des Fußballspiels der ersten spanischen Liga gegen den baskischen Verein Real Sociedad San Sebastián geräumt worden. Die 75 000 Zuschauer verließen die Arena ohne Zwischenfälle. Hinter der Drohung wurde die baskische Untergrundorganisation ETA vermutet.

Im Oberrang hatte die Polizei eine verdächtige Sporttasche entdeckt. Darin befand sich aber keine Bombe, wie sich später herausstellte. Die Polizei gab das Stadion um 21.45 Uhr wieder frei. Ein anonymer Anrufer hatte gewarnt, eine Bombe werde um 21.00 Uhr explodieren. Das Spiel war daraufhin beim Stande von 1:1 drei Minuten vor dem Abpfiff abgebrochen worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben