Update

Borussia Dortmund : Marco Reus fällt wieder mehrere Monate aus

Marco Reus hat sich im Pokalfinale am vergangenen Samstag einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes zugezogen. Weitere Untersuchungen wird es in den nächsten Tagen geben.

von
Dortmunds Marco Reus zog sich im Pokalfinale einen Teil-Kreuzbandriss zu.
Dortmunds Marco Reus zog sich im Pokalfinale einen Teil-Kreuzbandriss zu.Foto: Dedert/ dpa

Noch vor wenigen Tagen hat Marco Reus einen glänzenden Auftritt auf dem diplomatischen Parkett hingelegt. Es ging ja auch um eine wirklich wichtige Sache. Es ging um: ihn selbst. Und es ging darum, seinen Vorgesetzten nicht zu verprellen. Also hat der Offensivspieler von Borussia Dortmund sinngemäß zu Protokoll gegeben, dass er natürlich sehr gern beim Confed-Cup spielen werde, wenn der Bundestrainer das wünsche; dass der Bundestrainer aber bestimmt einsehen werde, dass es für ihn besser wäre, wenn er in diesem Sommer mal richtig Urlaub machen könne, nachdem er die Sommermonate in den Jahren zuvor nach diversen Verletzungen vornehmlich in der Reha statt auf Ibiza verbracht hat. Joachim Löw hat tatsächlich ein Einsehen gehabt und auf Reus verzichtet – nur mit dem Urlaub wird es leider wieder nichts. Der Dortmunder, der am Mittwoch 28 Jahre alt wird, muss sich auch in diesem Sommer der Wiederherstellung seines Körpers widmen.

Am Samstag beim Pokalfinale (2:1 gegen Frankfurt) musste Reus zur Pause vom Platz, nachdem er sich schon nach wenige Minuten am Knie verletzt hatte. „Ein bisschen Kreuzband“ lautete später seine Diagnose. Die moderne Gerätemedizin hat diesen Befund nun bestätigt: Reus wird mit einem Teilriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie mehrere Monate ausfallen. Nach weiteren Untersuchungen soll über die notwendige Therapie entschieden werden, daher gibt es laut Borussia Dortmund auch noch keine Prognose hinsichtlich der Ausfallzeit.

Reus ist der staatlich anerkannte Pechvogel des deutschen Fußballs. 2014 verletzte er sich am Tag vor dem Abflug zur WM in Brasilien und verpasste dadurch das Turnier. Zwei Jahre später musste er wegen einer Schambeinverletzung von Bundestrainer Löw noch aus dem Kader für die EM in Frankreich gestrichen werden. Reus kennt es also, sich nach Verletzungen zurückzukämpfen. Erst Mitte April hatte er nach einer sechswöchigen Pause sein Comeback gefeiert und mit starken Leistungen zum erfolgreichen Saisonendspurt des BVB beigetragen. Der Pokalsieg war sein erster Titel überhaupt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben