Borussia Dortmund : Ricken darf nicht mit ins Trainingslager

"Er spielt in meinem Konzept keine Rolle": Lars Ricken und Borussia Dortmund werden künftig wohl getrennte Wege gehen.

Ricken
In Dortmund auf verlorenem Posten: Lars Ricken. -Foto: ddp

NeussBundesligist Borussia Dortmund sieht laut Informationen des "Kicker" und der Ruhr Nachrichten keine weitere Zukunft für Lars Ricken im Verein. Der ehemalige Nationalspieler darf nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager in die Schweiz. Dem 30-Jährigen wurde dies bereits vom Trainer Thomas Doll mitgeteilt.

Am Samstag vor dem Testspiel gegen FSV Witten wird der Coach das Team informieren, wer von den 22 Feldspielern und zwei Torhütern zum Kader des Trainingslagers gehören wird. Über Ricken meint Doll: "Lars weiß ganz klar, dass er in meinem Konzept keine Rolle spielt. Ich habe ihm gesagt, dass er mit 30 Jahren noch einmal eine neue Herausforderung annehmen soll."

Sahin soll ausgeliehen werden

Auch der türkische Nationalspieler Nuri Sahin (19) spielt in den Planungen von Doll offenbar keine Rolle. Sportdirektor Michael Zorc denkt unterdessen an ein Ausleihgeschäft nach: "Ich würde meine Zustimmung geben, wenn die Weiterausbildung Sahins gewährleistet ist."

Stürmer Ebi Smolarek hat unterdessen das Dortmunder Angebot einer Vertragsverlängerung über 2009 hinaus abgelehnt. Der 26-Jährige hatte sich in der vergangenen Saison unterbezahlt gefühlt. (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar