Sport : Borussia Dortmund - SC Freiburg: BVB gewinnt hochverdient mit 1:0

Dank Jörg Heinrich hat Borussia Dortmund zumindest für rund 19 Stunden die Tabellenführung in der Fußball- Bundesliga übernommen. Mit seinem ersten Saisontreffer in der 83. Minute rettete der Nationalspieler dem BVB am Freitagabend den allerdings hochverdienten 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den SC Freiburg. In einer schnellen und kampfbetonten Partie spielten die Gastgeber fast 90 Minuten auf ein Tor. Heinrichs Abstauber-Treffer war der gerechte Lohn für die hervorragende Leistung der Elf von Matthias Sammer und erlöste die 62 000 begeisterten Zuschauer im Westfalenstadion.

Die Dortmunder wollten ihren Ruf als bis dahin schlechtestes Heim-Team der laufenden Saison widerlegen und machten von Beginn an vor allem über die rechte Seite Druck. Stürmer Fredi Bobic (6. Minute) hatte die erste Chance vor heimischer Kulisse zur Führung, vergab allerdings kläglich aus sechs Metern. Der BVB blieb in der kampfbetonten Partie weiter die spielbestimmende Mannschaft. Nach Wiederanpfiff entfachten die Dortmunder einen wahren Sturmlauf auf das Freiburger Tor. Der überragende Reina (49.) traf mit einem Kopfball nur die Latte und scheiterte Sekunden später am besten Freiburger. Auch Bobic (52.), Reina (64.) und Metzelder (78.) schafften es nicht, den Ball ins Freiburger Tor zu bugsieren. Doch dann schlug der Libero Heinrich doch noch zu.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben