Borussia Dortmund : Wörns stellt sich vor van Marwijk

Christian Wörns stärkt Trainer Bert van Marwijk den Rücken. Vorwürfe, der Niederländer würde falsch trainieren lassen, wies der Kapitän der Borussia zurück.

Nürnberg - "Ich halte ihn wirklich für einen sehr guten Trainer", sagte der 34-jährige Routinier dem Fachmagazin "Kicker". Auch die Mannschaft stehe geschlossen hinter van Marwijk. "Aus Gesprächen in der Gruppe und mit Einzelnen weiß ich: Die Spieler wollen mit dem Trainer zusammenarbeiten", betonte Wörns, und fügte hinzu: "Nach meiner Meinung kann er uns noch unheimlich viel geben und uns weiterbringen."

Zugleich wies Wörns die Vorwürfe zurück, wonach der 54-Jährige falsch trainieren lasse. "Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, das van Marwijk wirklich ein sehr gutes Training macht. Da gibt es für meinen Geschmack keine Angriffspunkte", hob der Innenverteidiger hervor. Kurioserweise hatte Wörns selbst die Debatte angestoßen, als er nach dem 2:2 gegen Hannover 96 beklagte hatte, einige Spieler seien nach 60 Minuten "platt" gewesen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte daraufhin van Marwijk sowie Sportdirektor Michael Zorc ob der Konditionsmängel zum Krisengespräch gebeten.

Angesichts der Zwistigkeiten zwischen Watzke und van Marwijk mahnte der BVB-Kapitän zu mehr Geschlossenheit. "Alle sollten verinnerlichen, dass wir in einem Boot sitzen und sollten nicht alles so negativ sehen." Man habe zwar keine guten Spiele abgeliefert. Andere Vereine hätten in dieser Saison aber auch ihre Probleme. "Wir sind immerhin noch Siebter in der Bundesliga. Das ist zwar nicht unser Anspruch, aber auch nicht so schlimm, wie alles gemacht wird", betonte Wörns.

Ohnehin schöpft der frühere Nationalspieler aus der 0:1-Pokal-Niederlage gegen Hannover neue Hoffnung. "Die Art und Weise, wie die Mannschaft gekämpft und gebissen hat - das war ein erster Schritt in die richtige Richtung. Wir haben Moral und Willen gezeigt. Diesen Weg werden wir weiter beschreiten müssen", betonte Wörns. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben