BORUSSIA DORTMUND SIEGT 1:0 : Per Elfmeter zum Arbeitssieg

Selbst zum Jubeln fehlte am Ende die Kraft. Sichtlich ausgepowert machten sich die Profis von Borussia Dortmund nach dem Schlusspfiff schweren Schrittes auf den Weg Richtung Südtribüne. Doch auch der Jubel der Fans über das glanzlose 1:0 (1:0) gegen Hannover 96 sorgte nicht für euphorische Gefühle. Denn der durch den frühen Elfmetertreffer von Marco Reus sicher gestellte Arbeitssieg taugte nur bedingt als Mutmacher für die schwere Champions-League-Partie am Dienstag beim FC Arsenal.

Obwohl der fünfte Erfolg im fünften Heimspiel am Ende glücklich zustande kam, sah BVB-Trainer Jürgen Klopp keinen Grund zur Klage: „Ich bin total zufrieden. Wenn irgendwann Arbeitssiege nichts mehr Wert sein sollten, bin ich schon drei Wochen zu lange da.“ Immerhin verteidigte die Borussia nach dem unglücklichen 0:2 am vorigen Spieltag in Mönchengladbach den zweiten Rang. Kaum war der Schlusspfiff ertönt, forderte der Anhang mit „Wir-wollen-den-Derby-Sieg“-

Sprechchören einen Auswärtserfolg am kommenden Spieltag beim Erzrivalen FC Schalke. „Das gehört sich in einer Derby-

Woche auch so“, sagte Jürgen Klopp.

Doch vor dem Auftritt in Gelsenkirchen muss sein Team erst noch die schwere Aufgabe beim FC Arsenal bewältigen. Immerhin bot sich gegen Hannover die Chance, angeschlagenen Profis wie Marco Reus, Nuri Sahin und Sven Bender Spielpraxis zu gewähren. Nicht zuletzt deshalb gab sich der Fußball-Lehrer zuversichtlich, dass sein Kollektiv in London wieder besser funktioniert. „Für mich war entscheidend, wie die Mannschaft mit unserer Situation umgeht“, sagte Klopp, „wir sollten am Dienstag wieder weiter sein und das müssen wir auch. Ich habe ein gutes Gefühl.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben