Boxen : Brähmer bleibt Europameister

Profiboxer Jürgen Brähmer verteidigt seinen EM-Titel durch einen K.o.-Sieg über Herausforderer Tony Averlant.

Der 34 Jahre alte Halbschwergewichtler verteidigte Samstagnacht in der Sporthalle Hamburg seinen im Februar errungenen Titel mit einem K.o.-Sieg in der zweiten Runde über den Franzosen Tony Averlant. Für den ehemaligen WBO-Weltmeister aus Schwerin war dies der 40. Sieg in seinem 42. Profikampf. Der Herausfordererer musste bereits die acht Niederlage in seinem 28. Profifight hinnehmen.

Die erfolgreiche Titelverteidigung hat dem Schützling von Trainer Karsten Röwer die Tür zu einer neuen WM-Chance geöffnet. Für Brähmer steht aller Voraussicht noch in diesem Jahr ein WM-Kampf gegen WBO-Champion Nathan Cleverly an. Beide sollten bereits 2011 gegeneinander boxen. Brähmer sagte aber verletzungsbedingt ab. Die WBO entzog dem Deutschen daraufhin den WM-Gürtel und sprach ihn kampflos dem Waliser zu, der ihn seitdem nicht mehr her gab und zuletzt am 23. März gegen Robin Krasniqi aus München verteidigte.

Der Hamburger Jack Culcay konnte die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Der 25 Jahre alte ehemalige Amateur-Weltmeister verlor seinen Titel als Interkontinental-Meister der WBA im Halbmittelgewicht nach einer 1:2-Punktniederlage (115:113, 112:116, 113:115) gegen den Argentinier Guido Pitto. Für Culcay war dies die erste Niederlage im 15. Kampf seiner Karriere. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben