Boxen : Klitschko bleibt Weltmeister

Mit einem überzeugenden Sieg hat Wladimir Klitschko seinen WM-Titel im Schwergewicht verteidigt. Sein Gegner Lamon Brewster gab in der siebten Runde den Kampf auf.

Wladimir Klitschko
Souverän: Wladimir Klitschko verteidigt seinen Titel zum dritten Mal und revanchiert sich gegen Lamon Brewster. -Foto: ddp

Wladimir Klitschko bleibt überzeugend Box-Weltmeister im Schwergewicht. Der 31 Jahre alte Ukrainer verteidigte in Köln seinen Titel der International Boxing Federation (IBF) gegen den Amerikaner Lamon Brewster durch Technischen K.o. in der siebten Runde. Es war der 49. Sieg in der Profi-Karriere des Olympiasiegers von 1996. Klitschko nahm damit erfolgreich Revanche für die Niederlage gegen Brewster vor über drei Jahren. Damals unterlag er durch K.o. Ex-Weltmeister Brewster musste die vierte Niederlage als Profi hinnehmen. Für Klitschko, der seit April vergangenen Jahres Weltmeister der IBF ist, war es die dritte erfolgreiche Titelverteidigung.

Vor 19.500 Zuschauern in der ausverkauften Kölnarena zeigte Klitschko eine konzentrierte Leistung. Der Titelverteidiger vermied es, sich vom 15 Zentimeter kleineren Brewster in einen Nahkampf verwickeln zu lassen. Der von Emanuel Steward trainierte Champion nutzte seine größere Reichweite und bestimmte den Kampf vor allem dank seiner starken linken Führhand nach Belieben. Vor der siebten Runde gab Brewsters Ecke den ungleichen Kampf auf.

Revanche für Las Vegas

Im ersten Kampf im April 2004 in Las Vegas hatte Klitschko trotz klarer Führung nach Punkten plötzlich keine Kraft mehr und wurde von Brewster in der fünften Runde zu Boden geschlagen. Der vakante WM-Gürtel der WBO ging an den Amerikaner. Damals hatte Klitschko Sabotage vermutet. Medizinische Untersuchungen und Ermittlungen des FBI führten aber zu keinem Ergebnis.

Klitschko strebt nun einen Titelvereinigungskampf mit dem Weltmeister eines anderen Verbandes an. Zudem möchte er versuchen, gemeinsam mit seinem vier Jahre älteren Bruder Schwergewichts-Champion zu sein. Der lange Zeit verletzte Ex-Weltmeister Vitali Klitschko hat im September in München sein Comeback gegen den Amerikaner Jameel McCline und hofft bei einem Sieg auf einen anschließenden WM-Kampf. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben